Bau eines Gartenofens aus Stahl

für das Tiny House eines Freundes!

Ein Feund von uns hat sich 2018 einen Traum erfüllt und sich ein Tiny House gekauft.
Unter www.faltradler.de kann man sich genauer darüber informieren.



Für sein Tiny House fehlte auf jeden Fall noch ein Außenofen, in dem er sein eigenes Brot - und ab und zu auch mal eine Pizza - backen konnte.
Also habe ich ihm angeboten, einen entsprechenden Ofen zu bauen.

Eigenschaften des Ofens

  • Material: Stahlofen (3 und 4 mm), der im Laufe der Zeit auch rostet und dadurch eine rötliche Farbe bekommt
  • Maße: ca. 1m hoch und 40 x 40 cm in den Dimensionen
  • 1 Brennraum (verschließbar) sowie eine Kammer mit Pizzasteinen zum Backen
  • Der Ofen soll steckbar und relativ einfach zusammenbaubar sein

Material

  • 4 Stahlplatten: 500x400x3mm (HxBxT) (Seitenteile)
  • 4 Stahlplatten: 400x400x3mm (HxBxT) (Böden, Leitblech usw.)
  • 1 Stahlplatte: 250x250x3mm (HxBxT) (Klappe/Tür)
  • 1 Stahlplatte: 600x500x3mm (HxBxT) (Platte zum Ausschnitt der Füße)
  • 8m Vierkant-Stahl 8mm (Verstärkungen)
  • 4m Vierkant-Stahl 6mm (Auflageschienen der Böden, Führungen etc.)
  • 2m Flachstahl 20x4mm (BxH) (Auflagen Pizzasteine)
  • 2 Pizzasteine 300x380x25mm (BxHxT)
  • Jede Menge Trenn- und Schrupp-Scheiben (Fächer- bzw. Schleifscheiben) für die Flex

Nur zur Info: Die Materialkosten des Ofens lagen bei ca. 150 Euro, der Aufwand bei ca. 15 Stunden.



Auf der nächsten Seite wird der Zusammenbau des Ofens dargestellt und ... wer interessiert ist, erfährt auch, wie die einzelnen Teile angefertigt wurden.


Nachdem der Ofen dann noch 2 Wochen bei mir in der Garage auf seine Reise warten musste, hat er jetzt auch seinen endgültigen Platz gefunden.